Open House Event kulturverteiler

Eine Nachlese für alle die verhindert waren. Digitale Flyerverteilung? Was ist das und vor allem wie soll das funktionieren? Eine Antwort auf diese und viele mehr Fragen, gab der kulturverteiler auf seiner Open House Präsentation zur digitalen Zukunft im Tourismus.

 

Image
Vertreter von Kommunen, Stadtwerken, Mobilitätsanbietern, zahlreiche Touristikdienstleister und regionalen Museen folgten der Einladung und konnten live erleben wie einfach es sein kann Informationen digital an eine Zielgruppe zuversenden.
Image

Dazu stellte der Projektleiter Dirk Klein-Panter die ersten neuen Displays mit integriertem digitalem Screen vor. In den neuen Displays mit insgesamt 48 Fächern werden analog die Flyer der touristischen Dienstleister präsentiert. Im Mittelpunkt der Displays und damit im direkten Blickfeld eines jeden Gastes steht der Screen, der sich bei Bewegung selbstständig einschaltet. Hier laufen abwechselnd die neuesten Informationen geclustert in 5 Kategorien . Dabei wird der Betrachter ständig darauf hingewiesen alle diese Informationen direkt auf sein Handy laden zu können.

Image
Image
Image
Image

Die Besucher der Open House konnten sich gleich persönlich von der Funktion überzeugen und luden sich den Katalog auf Ihre Handys. Das machte offensichtlich Spaß, wie man sieht.

Image
Image

Die  digitale Anwendung wird vom kulturverteiler bewusst nicht als App, sondern als Katalog bezeichnet. Der Unterschied zu einer App liegt in dem ausführenden Portal der digitalen Anwendung. Denn das liegt in Röbel beim kulturverteiler selbst.

Hier können digitale Informationen in Zukunft direkt online geladen werden. Bereits zur Saison 2019 steht die Anwendung den Kunden des kulturverteilers zur Verfügung. Interessant dürfte für alle Dienstleister dabei die Funktion des direkten Links zu seinem eigenen Webauftritt sein. Für Touristen ist die Einbindung aller öffentlichen Verkehrspläne und der Flottenfahrplan ein wichtiges Information Gimmick, der Anfang einer Mobilitätsapp.

Image
Image
Image
Die Anwendung stellt das Unternehmen 2019 kostenlos für die Anzeigenkunden der „Kultur & Freizeittipps“ zur Verfügung. Auch wenn nicht alle 1.200 Standorte gleich mit den neuen Displays ausgestattet werden können so erhalten die Touristen über Rote „Wobbler“ an den Displays des kulturverteilers sofort alle Informationen auf Ihr Handy.
Image
Image
Im Laufe des Jahres wird das Tool um eine Bezahlversion angereichert,so dass touristische Dienstleistungen direkt online gebucht, bezahlt und mit einem digitalen Ticket für den Endverbraucher versehen werden können.
Image
Image
Image
Zusätzlich stellte der Kulturverteiler die brandneuen digitalen Kundenstopper vor. Diese sollen in Tourist Informationen und touristischen Hotspot zum Einsatz kommen. Die 32 und 43 Zoll großen digitalen Displays sind echte Hingucker und können als Standvariante sowie als Wanddisplay geliefert werden. Die Inhalte werden dabei online aufgespielt, so dass ein echter Mehrwert für Veranstaltungshinweise entsteht. Die digitalen Screens sind buchbar ab 01.06.2019. Gerne stellen wir Ihnen unsere digitalen Lösungen in einem persönlichen Termin vor. Bitte beachten sie, dass wir nicht immer vor Ort sind und eine Terminvereinbarung unumgänglich ist.

Wenn sich für Sie Fragen ergeben haben beantworte ich diese gerne unter 030 42081341 oder unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Wir bedanken uns für Ihre Aufmerksamkeit und verbleiben


Mit freundlichen Grüßen
Dirk Klein-Panter und Michelle Panter